Graffitientfernung | Graffitis sind nicht immer Kunstwerke

Graffitientfernung von Reinflex

Graffiti sind nicht immer Kunstwerke, die unbedingt erhalten werden müssen: Sie sind an Hauswänden, Mauern und Garagentoren in den meisten Fällen unerwünscht. Oft waren nächtliche Sprayer am Werk, die mit ihren Aktionen fremdes Eigentum verunzieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein farbenfrohes Bild, Tags oder einzelne Sprühkleckse und -streifen handelt. Wenn der Hauseigentümer die Graffiti nicht ausdrücklich in Auftrag gegeben hat, handelt es sich um Sachbeschädigung. Die Täter können oft nicht ermittelt werden. Es obliegt dann der Hausverwaltung oder dem Eigentümer, das unerwünschte Gemälde wieder zu entfernen. Dafür gibt es unterschiedliche Methoden.

Warum sollen Graffiti entfernt werden?

Die Hauswand oder sonstige Gebäudebegrenzung ist kein öffentliches Eigentum. Nur wenn der Eigentümer das gesprayte Bild selbst beauftragt hat, kann es erhalten bleiben. Zumeist wird der Eigentümer über die Schmierereien nicht erfreut sein. Hinzu kommt, dass schon kleine Sprühattacken schnell weitere Sprayer an locken. Wenn es sich um negative Parolen oder Beleidigungen handelt, ist es umso wichtiger, dass die Graffiti so schnell wie möglich entfernt werden. Aufrufe gegen Ausländer, sexuell besetzte Sprüche und andere unschöne Graffiti gehören an keine Hauswand; auch dann nicht, wenn sie mit bunten Farben und Verzierungen ausgestattet sind. Ein frisches Graffito kann außerdem schneller entfernt werden, als Farbe, die schon längere Zeit in das Mauerwerk eingedrungen ist. Bei einer ausreichend dicken Farbschicht durch mehrfaches Sprühen wird auch die Bauphysik negativ beinflußt. Die Atmungsaktivität des besprühten Untergrundes nimmt dabei ab.

Wirksame Methoden zur Graffitientfernung

Zum Sprayen werden Lacke verwendet. Wenn die Graffiti wieder entfernt werden sollen, benutzt man spezielle Graffitientferner. Vor der Anwendung gilt es zu prüfen, von welcher Beschaffenheit die Mauer oder Hauswand ist. Ein poröser Untergrund saugt die verwendete Farbe tiefer auf und ist entsprechend schwerer zu reinigen. Auf einem glatten oder vorbeugend behandelten Untergrund haftet die Lackfarbe nicht so fest und lässt sich einfacher wieder entfernen. Weiterhin muss berücksichtigt werden, wie der Untergrund auf die speziellen Mittel reagiert. Man testet das Mittel zunächst an einer unauffälligen Stelle. Anschließend wird es großzügig auf die Graffiti aufgetragen. Nach der Einwirkzeit kann die Lackfarbe mit Wasser abgespült werden. Je glatter und weniger saugfähig der Untergrund ist, desto besser gelingt eine vollständige Entfernung. In manchen Fällen muss die Wand nachgestrichen werden. Die vorherige Entfernung der Graffiti ist jedoch zu empfehlen, da die Malerei sonst durch die neue Wandfarbe durchschlagen kann.

Neben der Entfernung durch spezielle Graffitientferner können Graffiti von wachsartigen Schutzschichten auch mit einem Heißwasser-Hochdruckstrahl (auch hier mit gleichzeitiger Absaugung) entfernt werden. Ebenfalls zur Bearbeitung geeignet ist das Niederdruck-Feuchtstrahlverfahren. Diese Vorgehensweisen sind besonders dann empfehlenswert, wenn größere Natursteinflächen gereinigt werden müssen.

Tipps zum Schutz vor Graffiti

Hauswände und Mauern können mit farbabweisenden Produkten behandelt werden, so dass der Untergrund nach einer Sprayattacke leichter gereinigt werden kann. Das schützt zwar nicht generell vor den unliebsamen Schmierereien, erleichtert aber die Entfernung. Hier haftet die Farbe am schlechtesten und kann somit mühelos entfernt werden. Ein Bewegungsmelder, der bei nächtlichen Aktionen automatisch das Licht einschaltet, kann z.B. vorbeugend wirken.

Bewertung: 
24h REINFLEX Angebot
Wir unterbreiten Ihnen innerhalb von 24 Stunden ein Angebot für die von Ihnen gewünschte Dienstleistung. Bitte füllen Sie das Formular unten so vollständig wie möglich aus
Ihre Kontakdaten
Objektdaten