Reinflex erhält den Zuschlag bei Kirche in Schkeuditz

Alle menschlichen Kulturen sind tief mit ihrer geschichtlichen Vergangenheit verwurzelt! Denkmalpflege ist Erinnerung und Bewahrung von Kultur und Wissen. Sie hilft uns vergangene Zeit für unsere heutige Zeit verständlich zu machen. Durch Erhaltung des historischen Erbes bewahren wir uns und unseren Nachkommen ein erlebbares Geschichtsbild. Wer den historischen Wert von baulichen Anlagen und ihre Bedeutung erkennen und sie auf Grund dieser Erkenntnisse fachgerecht in Stand setzen will, muss sich mit ihrem geschichtlichen Werdegang befassen.

Zukunft braucht Herkunft

Die Altscherbitzer Kirche, im Jahr 1911 im neobarocken Jugendstil errichtet, ist nach wechselvoller Geschichte (sie diente im 1. Weltkrieg als Lazarett und ab 1968 wegen Baufälligkeit nur noch als Lagerraum) seit 1990 wieder für Veranstaltungen und Gottesdienste offen. Nach der 100-Jahr-Feier, anlässlich der Indienstnahme der Altscherbitzer Kirche im Jahr 1913, werden Dach, Fassade und Innenraum der unter Denkmalschutz stehenden Kirche umfassend saniert.

Reinflex erhält den Zuschlag für Fassadenreinigung bei Kirche in Schkeuditz

Die Reinigung der Fassade umfasst bei diesem Projekt den Sockel aus Porphyrsteinen, eine Klinker Fassade und eine verputzte Fassade. Gegenstand, Ziel und Aufgabe der Denkmalpflege in diesem Bereich, ist die sanfte Entfernung aller Farben und die vollständige Säuberung, ohne Putz und Stein zu beschädigen. In diesem Zusammenhang wurde vorab die Bearbeitung von drei Musterflächen veranlasst und nach Begutachtung der Verantwortlichen des Denkmalschutzes erteilte die Behörde den Zuschlag zur Fassadenreinigung an die https://www.viagrasansordonnancefr.com/viagra-cialis/ Firma Reinflex.

Denkmalpflege mit JOS-Verfahren

Die Arbeiten haben am 24.06.2013 begonnen. Die Firma Reinflex setzt bei der Denkmalpflege an diesem Objekt auf das umweltfreundliche JOS-Verfahren. Mit niedrigsten Luftdruck, wenig Wasserverbrauch und neutralen Feinstgranulaten wird ein Luft- Wasserwirbel erzeugt. Dieser schmiegt sich mit extrem niederem Druck an die zu reinigende Oberflächen an. Die Reinigung erfolgt bei diesem Verfahren einwandfrei, ohne Substanzverlust, ohne Verfärbungen oder sonstige nachteilige Beeinflussung der Objektoberfläche.

 

Bewertung: