Stattgottesacker: Gräber hinter Graffiti-Mauern

Stattgottesacker: Gräber hinter Graffiti-Mauern

Immer wieder werden in Halle markante Gebäude und Denkmäler mit illegalen Graffiti beschmiert. Allein im vergangenen Jahr wurden 970 Delikte zur Anzeige gebracht. Ob Graffiti nun Kunst oder Vandalismus ist, ist schwer zu beantworten, aber selbst wenn ein "Piece" (großes Bild) in der Szene als Kunstwerk anerkannt ist, stellt sich immer noch die Frage nach der Legalität. Sobald privates Eigentum ungefragt bemalt wird, handelt es sich um illegale Graffiti und damit um Sachbeschädigung. Der öffentliche Raum wird von den Sprayern inzwischen fast ungebremst für ihre freie Entfaltung genutzt.

Das Graffiti-Sprayer ihre Zeichen und Symbole auf allen möglichen Wänden und Flächen in Halle hinterlassen, ist schon ein großes Ärgernis. Aber schwindender Respekt vor Allgemeingut und fremdem Eigentum erreichen eine neue, erschreckende Qualität, wenn selbst an eigentlich heiligen Orten wie einem Friedhof nicht halt gemacht wird.

Reinflex erhält Auftrag zur Reinigung

der Außenmauer des Stadtgottesackers

Der Stadtgottesacker gehört zu den herausragenden Architekturleistungen in Halle und gilt als ein Meisterwerk der Renaissance nördlich der Alpen. Bei Bombenangriffen im zweiten Weltkrieg wurde der Stadtgottesacker schwer beschädigt. In den 50er Jahren erfolgte im südlichen Flügel nur teilweise ein Wiederaufbau. Durch Untätigkeit begann ein weiterer Verfall bis 1990. Mit großen Kraftanstrengungen und einem millionenschwerem Kostenaufwand wurde und wird die geschichtsträchtige Friedhofsanlage saniert. Bei der Erhaltung des Stadtgottesackers steht die Stadt Halle nicht allein. Es engagieren sich viele Menschen aus ganz Deutschland mit privaten Stiftungen, Spenden über den Verein „Bauhütte Stadtgottesacker“, und auch die „Deutsche Stiftung Denkmalschutz“ stellte Mittel bereit. Das dieses Gelder auch für die Beseitigung von Graffiti-Schmierereien genutzt werden müssen, ist für mich als Bürger von Halle beschämend. Reinflex erhielt den Auftrag vom Zentralen Gebäudemanagment der Stadt die Außenmauern des Stadtgottesackers zu reinigen. Die Entfernung von Graffiti kann mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden. Es gibt sowohl chemische Verfahren als auch Strahlverfahren um die Schmierereien zu entfernen. Beide Varianten werden von uns eingesetzt. Bei der zu reinigenden Fläche von ca. 100 qm am Stadtgottesacker kam unsere Softstrahlanlage zum Einsatz, wo mit wenig Druck (0,2 – 2,0 bar) unter Zugabe von feinsten Pudermehlen gearbeitet wird. Mit diesen Verfahren können Farbschichten auch einzeln abgetragen werden.

Ich habe mir in diesem Zusammenhang selbst ein Bild machen können von dem Ausmaß der Beschädigung. Über die Motive acheter viagra kann man nur grübeln. Sie dürften banal sein. Vermutlich war es einfach nur blinde Zerstörungswut. Wer ein solche Stätte der Ruhe und des Gedenkens beschädigt und zerstört, missachtet nicht nur den Achtungsanspruch der Verstorbnen sowie das Pietätsgefühl der Angehörigen und der Allgemeinheit, sondern auch das große Engagement derer, welche sich für den Erhalt von Kunst und lebendiger Geschichte einsetzen.

Bewertung: